07.03.2019 | Neuigkeiten

Jahresdienstbesprechung der Freiwilligen Feuerwehr Hilchenbach

02.03.2019 Fand die diesjährige Jahresdienstbesprechung der Freiwilligen Feuerwehr Hilchenbach statt.

                                               
Die Jahresdienstbesprechung der Freiwilligen Feuerwehr Hilchenbach fand dieses Jahr in Helberhausen in der Halle des TSG Helberhausen statt. Dieser Anlass wurde dazu benutzt, das letzte Jahr 2018 revue passieren zu lassen und einen Ausblick auf das Jahr 2019 zu halten. Dort trafen sich die Feuerwehrkameradinnen und –kameraden der Löschzüge Hilchenbach, Dahlbruch und Müsen sowie der Löschgruppen Grund, Helberhausen, Lützel, Oechelhausen/Ruckersfeld, Vormwald und die Kameraden der Ehrenabteilung.

Die Vertreter aus Rat und Verwaltung, an der Spitze Bürgermeister Holger Menzel und der 1. Beigeordnete  Udo Hoffmann, sowie die Vertreter der verschiedenen Parteien und die örtliche Presse waren ebenfalls zu dieser Veranstaltung eingeladen und wurden vom Leiter der Feuerwehr, Harald Stecher, auf das herzlichste begrüßt.

Den Grußworten der Wehrführung schlossen sich die Grußworte von Bürgermeister Holger Menzel, der 1. Beigeordneten Udo Hoffmann, der Kreisbrandmeister Bernd Schneider und der Amtsleiter des Amtes für Brand-, Bevölkerungsschutz und Rettungswesen des Kreises Siegen-Wittgenstein Thomas Tremmel  an. Alle lobten das Engagement der Feuerwehrkameradinnen/-kameraden unter Einsatz Ihres einigen Wohles und Leben um andere aus Gefahren zu befreien und dankten Ihnen dafür im Namen der Hilchenbacher Bürgerschaft.

Mit 275 Einsätzen, davon vier Großbrände, waren 33 mehr zu bewältigen als 2017. Die 251 aktiven Feuerwehrleute, darunter 39 Feuerwehrfrauen, waren an 365 Tagen einsatzbereit, egal bei welchem Wetter, oder als in der Silvesternacht der Brandstifter im Altenheim Helberhausen erneut zuschlug.
Die Jugendfeuerwehr besteht aus 102 Mitgliedern und die beiden Kinderfeuerwehren aus insgesamt 54 Jungen und Mädchen und eine dritte kommt noch hinzu.
Noch eine weitere Errungenschaft hat die Feuerwehr und das ist ein Chor. Der erste seiner Art in NRW.

Insgesamt leistete die Freiwillige Feuerwehr Hilchenbach bei Einsätzen, Übungs- und Ausbildungsdienst, bei Schulung und Lehrgängen, Brandsicherheitswachdienst und Hydrantenüberprüfungen insgesamt 22.404,8 Stunden im Jahr 2018.

Anschließend erhielten folgende Feuerwehrkameraden ihre Auszeichnung für langjährigen Einsatz: Das Feuerwehrehrenzeichen in Silber für 25jährigen aktiven Dienst erhielt Michael Sting vom Löschzug Müsen. Mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Gold für 35 Jahre wurden Holger Schlabach (Löschzug Dahlbruch), Christoph Menn (Löschgruppe Vormwald) und Volker Wied (Löschgruppe Grund) ausgezeichnet. Die Ehrennadel in Silber für     40 Jahre Feuerwehrdienst erhielt Rudolf Wirth (Löschgruppe Helberhausen). Die Ehrennadel in Gold für 60 Jahre bekamen Dieter Hermann (Löschzug Müsen) und Herbert Kühnappel (Löschzug Dahlbruch) und fanden viele Beförderungen,sowie Ernennungen statt.

Der offizielle Teil endete gegen 18 Uhr, danach fand traditionsgemäß ein kameradschaftliches Beisammensein statt. Für die tolle Bewirtung durch den TSG Helberhausen möchten wir uns nochmals ganz herzlichen bedanken.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             (A.S.)                                                                                                                                                                                                                                                                                                             (
Fotos von A.Saßmannshausen